Karstadt-Reisen.de
 
Sparen! Gratis Vergleich von Versicherungen.
 
Zurück zum Start


suedspanien.de
Informationen rund um Andalusien


Alméria

Cádiz

Córdoba

Granada

Huelva

Jaén

Málaga

Sevilla


   
>>
Landeskunde
 
>>
Reiseinfos
 
>>
Sehenswertes
 
>>
Wetter in Spanien
 
>>
Literatur
 
>>
Lust auf Reisen?
 
>>
Links
 
>>
Kontakt
   
 
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de

 

Jaén

Jaen
Jaen Kathedrale
Jaen Baeza - Brunnen Sta. Maria
Einwohnerzahl : 102.000
Wirtschaft : - Olivenanbau
  - chemische und keramische Industrie
  -Gießereien

 

Wegen der strategischen Lage zwischen Andalusien und Kastilien nannten die Mauren die Stadt Geen, "Zwischenstation für Karawanen".


Sehenswürdigkeiten
Castillo de Santa Catalina
Die ursprüngliche Bergfestung wurde unter diesem Namen wiederaufgebaut, nachdem Fernando III diese 1246 eingenommen hatte.

Kathedrale
Andrés de Vandelvira entwarf diese im 16. Jh. Im 17. Jh. wurde sie um zwei Türme erweitert, die die Westfront flankieren.

Im Palacio Villadompardo ist ein Kunstgewerbemuseum untergebracht. Auch bietet er Zugang zu den Bädern Alis (Banos Árabes) aus dem 11. Jh.

Die Capilla de San Andrés wurde von Gutiérrenz González gegründet, des Schatzmeisters Papst Leos X., und wurde im Mudéjar-Stil im 16. Jh. errichtet. Sie ziert ein vergoldetere Lettner Bartolomé de Jaén's.

Das Real Monasterio de Santa Clara aus dem 13. Jh. hat einen schönen Kreuzgang (16. Jh).

Römische Mosaike und Skulpturen sowie römsiche, iberische und griechische Keramiken sind im Museo Provincial zu sehen.


Umgebung
Andújar
Früher war hier die iberische Stadt Iliturgi, die in den punischen Kriegen von Scipio zerstört wurde. Über den Guadalquivir bauten die Römer eine Brücke mit 15 Bögen. Iglesia de San Miguel mit Gemälden von Alonso Cano und die Iglesia de Santa María la Mayor mit El Grecos "Christus am Ölberg" (ca. 1605) lohnen einen Besuch.

Die Festung von Banos de la Encvino wurde 967 von Kalif al-Hakam II. erbaut und hat 15 Türme und Wälle.

Baeza - röm. Beatia
Baeza wurde 1226 von Fernadno III erobert und war die erste Stadt Andalusiens, die endgültig von den Mauren zurückgewonnen wurde. Ihren Höhepunkt erlebte die Stadt im 16. Jh., als Andrés de Vandelviras großartige Bauwerke errichtet wurden. Eine Stadt reich an Renaissance.
Die Antigua Universidad war von 1542 bis 1825 eine der ersten Universitäten Spaniens.
Die Torre de los Aliatares bauten die Mauren von 1000 Jahren.
Das Rathaus, früher Gefängnis und Gerichtshof wird von den Wappen Felipe II., Juans de Borja und der Stadt Baeza geschmückt.
La Alhóndiga, die alte Getreidebörse mit seinen imposanten dreistöckigen Bogen an der Vorderseite
Die Kathedrale wurde 1567 von Andrés de Vandelvia neu aufgebaut. Der Letter der Capilla Sagrario stammt von Bartolomé de Jaén.
Die Antigua Carnicería ist das ehemalige Schlachthaus aus dem 16. Jh.


Úbeda
Dank der Begünstigung einiger einflußreicher Spanier ist die Stadt voll großartiger Renaissance. Hauptsehenswürdigkeit vor allen der Plaza de Vazquez de Molina, der umgeben ist von eleganten Palästen und Kirchen.
Ein Besuch der Capilla del Savaldor (entworfen von Deigo de Siloé, Andrés de Vandelvira nd Esteban Jamete), des Hospital de Santiago (heute Konferenzzentrum), der Iglesia de San Pablo, des Palacio de las Cadenas lohnt sich.

Parque Natural de Cazorla
Dieser 214.336 Hektar große Naturpark mit seinen bis zu 2000 Meter hohen Bergen beherbergt eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Die Zufahrt erfolgt durch Cazorla, in dessen maurischen Castillo de la Yedra eine Folkloremuseum untergebracht ist.