Sprachurlaub.de - Sprachreisen f. Studium u. Beruf
 
Sparen! Gratis Vergleich von Versicherungen.
 
Zurück zum Start


suedspanien.de
Informationen rund um Andalusien


Alméria

Cádiz

Córdoba

Granada

Huelva

Jaén

Málaga

Sevilla


   
>>
Landeskunde
 
>>
Reiseinfos
 
>>
Sehenswertes
 
>>
Wetter in Spanien
 
>>
Literatur
 
>>
Lust auf Reisen?
 
>>
Links
 
>>
Kontakt
   
 
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de

 

Cádiz - Gadir - grch. Gadeira

Kathedrale Jerez
Kathedrale Cadiz
Einwohnerzahl : 154.000
Wirtschaft : - Schiffs- und Flugzeugbau
  - Nahrungs- und Genussmittelindustrie
  - Transatlantikverkehr:
Hafen mit starkem Seehandel, überwiegend Einfuhr besonders von Kohle, Maschinen und Textilien sowie Ausfuhr von Seesalz, Kork, Südfrüchten, Wein und Olivenöl
  - Tourismus

Geschichte
Cádiz behauptet die älteste Stadt Europas zu sein. Herkules selbst war nach der Sage Gründer der Stadt. Jedoch belegt die Geschichte die Gründung der Stadt Gadir um 1100 v. Chr. als phönizische Handelskolonie durch Siedler aus Tyros. 500 v.Chr. wurde die Stadt von Karthago erobert. Im 2. Punischen Krieg (206 v.Chr.) fiel sie unter römische Herrschaft, zunächst als Gades, später Iulia Augusta Gaditona. Zeitweilig war Cádiz eine der bedeutendsten Städte des Imperiums. Der Zerstörung durch die Westgoten im 5. Jh. n.Chr. folgte die arabische Herrschaft von 711 - 1262.
Trotz Besatzung durch Karthager, Römer und Mauren florierte die Stadt nach der Reconquista dank der Schätze aus der Neuen Welt. Sir Francis Drake plünderte 1587 die Stadt im Kampf um das Welthandelsmonopol. Als 1812 die erste Verfassung in Cádiz verkündet wurde, war die Stadt kurz Spaniens Hauptstadt.

Sehenswürdigkeiten
Absolut lohnenswert ist ein Spaziergang durch das Hafenviertel mit den schönen Gärten und offenen Plätzen.

Die über einer älteren Kathedrale erbaute heutige Kathedrale trägt den Namen Catedral Nueva. Die barocke und neoklassizistische Kirche mit einer Kuppel aus gelben Kacheln ist eine der größten Spaniens. In der Krypta befindet sich das Grab von Manuel de Falla (1876-1946).

Das Museo de Cádiz beherbergt neben der illustrierten Geschichte Cádiz' u.a. Werke von Rubens, Zurbarán, Murillo und weiterer zeitgenössischer spanischer Künstler.

Die Kirche Oratorio de San Felipe Neri aus dem 18. Jh. ist ein Heiligtum der Freiheitsbewegung seit 1812, als Napoléon im Unabhängigkeitskrieg Spanien einnehmen wollte. Eine hier versammelte provisorische Regierung versuchte, Spaniens erste konstitutionelle Monarchie zu begründen.


Umgebung
Costa de la Luz
Ihren Namen verdankt dieser Küstenstreifen ihrem wilden windgepeitschten Strand, der in hellem und klarem Licht erscheint. Von der Sierra del Cabrito westlich von Algericas kann man oft die Silhouette Tangers und das dahinterliegende marokkanische Festland mit den roten Riffgebirge sehen.

Jerez de la Frontera
Bekannt ist Jerez vor allem als Hauptstadt des Sherrys - es gibt unzähliche Bodegas.
Ebenso bekannt ist die Real Escuela Andaluza de Arte Ecuestre für ihre Dressurvorführungen.
In der Nähe liegt ds Museo de Relojes mit einer der größten Uhrensammlung Europas. Der teils wiederaufgebaute Alkazar aus dem 11. Jh. beherbergt eine guterhaltene Moschee, die heute als Kirche dient.